Wir suchen nach neuen Wegen für die Entwicklung von Flusslandschaften: Gewässer und deren Auen sind komplexe Systeme, in denen vielfältige Nutzungsansprüche miteinander in Konkurrenz stehen. Erst, wenn das vernetzte System gestört ist und wir die Folgen spüren (Hochwasser, Wassermangel, Verlust von Erholungsräumen, Artenschwund), wird deutlich, wie vielfältig die ökologischen und ökonomischen Leistungen der Flussgebiete sind. Diese Leistungen wiederherzustellen und dauerhaft zu erhalten, ist eine zentrale Aufgabe, der wir uns gemeinsam mit vielen anderen Akteur*innen widmen.

Gewässer sind ökologisch vernetzte Systeme, die viele Funktionen für Natur, Wirtschaft und Gesellschaft erfüllen. Wir müssen die ökologische Qualität der Gewässer verbessern, dabei aber auch die Bedürfnisse der Menschen im Blick haben, die an und mit den Gewässern leben. Die Frage, wieviel Gewässerdynamik möglich und wieviel Sicherheit notwendig ist, ist immer wieder neu auszuhandeln. Das gelingt, wenn lokale Maßnahmen und Flussgebietskonzepte effektiv ineinandergreifen. Dafür setzen wir uns seit langem gemeinsam mit unseren Auftraggeber*innen ein, und wir werden sehr beharrlich dranbleiben.

Dr. Sandra Pennekamp

Partnerin

Unsere Leistungen

GIS-gestützte Analysen der Gewässerstruktur

Konzeptionelle Grundlagen zur Gewässerrevitalisierung

Bewertungsverfahren zur Maßnahmenpriorisierung

„Gewässerberater“ zur Unterstützung bei der Umsetzung der WRRL-Maßnahmen

Ausgewählte Projekte

Landesstudie Gewässerökologie in Baden-Württemberg,

die Grundlagen zur Erreichung eines guten ökologischen Zustands und einer verbesserten Gewässerstruktur schafft.

Vorbereitung der Revitalisierungen von Gewässern II. Ordnung

in Baden-Württemberg mit der gezielten Unterstützung der zuständigen Akteur*innen.

Umsetzung der WRRL in Nordrhein-Westfalen,

für die zahlreiche Akteur*innen innerhalb der Flussgebietseinheiten koordiniert und bei der Aufstellung der Bewirtschaftungspläne unterstützt und begleitet werden.

Gewässerberater Gersprenz

zur Unterstützung des Gewässerverbands Gersprenz bei der Umsetzung von vier Maßnahmen zur Herstellung der Durchgängigkeit.

Ermittlung des Flächenbedarfs der naturnahen Gewässerentwicklung:

Entwicklung einer Methode und pilothafte Anwendung für die Fließgewässer Baden-Württembergs.

Kontakt

Büro Darmstadt

Julius-Reiber-Straße 17
D-64293 Darmstadt

Telefon: +49 (0) 61 51 / 81 30-0

E-mail: info@iu-info.de

Büro Potsdam

Gregor-Mendel-Straße 9
D-14469 Potsdam

Telefon: +49 (0) 3 31 / 5 05 81-00

Niederlassung Tirana

Rruga „Brigada VIII “
Pallati 6 / 2, Kati IV
Tirana 1000, Albania